Website: der Weg zur perfekten Domain für Unternehmer

Immer mehr Unternehmer entscheiden sich dazu, eine Website zu erstellen. Sei es für die Präsentation einer Dienstleistung, einem Magazin oder einem Onlineshop, die Möglichkeiten einer Website sind schier unendlich.


Damit diese Website überhaupt aufgerufen werden kann, ist eines essenziell: die Domain.


Eine Domain ist ein weltweit einmaliger Name für einen abgegrenzten Teilbereich des Internets. In unserem Fall: einer Website. Internetnutzern begegnen Domainnamen auf folgende Weise:


www.brandog.me oder www.querencia.tv


Doch wie kommt man nun zu seiner Domain, welche Anbieter gibt es und was ist zu beachten? Diese Fragen wollen wir mithilfe von unserem Artikel für dich klären.



Die Wahl der passenden Domain


Bevor du dich in die Tiefen des Internets begibst, diverse Domainanbieter vergleichst und Angebote durchstöberst, muss eines geklärt werden: Welche Domain möchtest du überhaupt kaufen?


Überlege dir einige Möglichkeiten und beachte dabei folgende Punkte:

  • Produktname oder Dienstleistung: Am besten ist es, seinen Firmennamen, Markennamen, Produktnamen oder seine Dienstleistung als Domain zu wählen. Das bringt dir auch von Beginn an einen Vorteil in der Suchmaschinenoptimierung und sagt direkt aus, was du anbietest.

  • Ort: Bietest du deine Dienstleistung oder dein Produkt in einer bestimmten Region an, kannst du diese auch in die Domain mit einbauen. Beispielsweise wird die Domain www.derflottebäcker.at zu www.flotterbäcker-wien.at

  • Einprägsamkeit: Der Name deiner Domain sollte kurz und leicht zu merken sein. So sorgst du dafür, das der Name besser im Gedächtnis bleibt und verlierst keine Kunden, weil sie die komplizierte Domain vergessen haben.

  • Domain-Endungen: Du hast die Möglichkeit, verschiedene Domain-Endungen zu nutzen und bist nicht nur auf eine beschränkt. Endungen wie .at, de, .com oder .uk nennt man auch Ländererkennung. Diese Endungen sind wichtig, wenn du deine Produkte international vertreibst. Bietest du nur innerhalb von Österreich an, reicht .at. Außerdem kannst du Endungen wie .tv nutzen, wenn du beispielsweise in der Filmindustrie tätig bist. Es gibt hier viele Möglichkeiten, allerdings werden Endungen wie z. B. .me, .tv usw. oft von Haus aus als unsicherer im Internet markiert.

Du merkst hier bestimmt schnell Folgendes: Die Domain hat bereits große Auswirkungen auf den Erfolg einer Website!


Bild von cottonbro auf Pexels

Der passende Domainanbieter


Gibst du in Google die Schlagwörter "Domain kaufen" ein, wirst du eine Vielzahl an Anbietern finden. Sich da für jemanden zu entscheiden, ist gar nicht so einfach.

Folgende Fragen sollen dir dabei helfen dich zu entscheiden:


  • Möchte ich alles bei einem Anbieter, oder wähle ich für jede einzelne Leistung (Domain Hosting, E-Mail Hosting und Website Hosting) einen anderen Anbieter?

  • Brauche ich nur eine Domain oder auch eine professionelle E-Mail und Hosting?

  • Wie gut sind meine IT Kenntnisse und brauche ich einen sehr guten Kundendienst?

  • Wird meine Website in mehreren Sprachen zur Verfügung gestellt werden?

  • Ist der Anbieter DSGVO konform und wo sind die Server aufgebaut?

  • Sind Schnittstellen zu meinen bisherigen Tools möglich?

  • Wie und wo möchte ich meine Website Hosten?

  • Was ist mein Budget?

Nun kannst du die Angebote der verschiedenen Anbietern vergleichen. Beispiele für Anbieter:


Anbieter Ionos von 1und1

https://www.ionos.de

  • Domain

  • Hosting

  • E-Mail

  • Server

  • und mehr

Anbieter easyname

https://www.easyname.at/de

  • Domain

  • Hosting

  • Website Builder

  • und mehr


Anbieter Strato

https://www.strato.de

  • Domain

  • Mail

  • Hosting

  • Website

  • und mehr

Anbieter Domaintechnik

https://www.domaintechnik.at

  • Domain

  • Hosting

  • Website

  • und mehr




Die Verfügbarkeit der Domain prüfen


Du hast dir eine tolle Domain überlegt und einen passenden Anbieter gefunden.

Suche nach deiner gewählten Domain und reserviere sie für dich. Selbst wenn die Website noch nicht fertig ist: schnapp dir deine Domain so schnell wie möglich, am besten noch vor der Gründung deines Unternehmens!


Ist die passende Domain zu deinem Firmennamen bereits vergeben, aber du hast dein Unternehmen schon gegründet, gibt es mehrere Möglichkeiten.


1. Du fügst deinem Firmennamen in der Domain ein Schlagwort hinzu:


So wird beispielsweise aus www.brandog.me die Domain www.brandog-marketing.me

Du veränderst deine Domain somit nicht ganz, sondern erweiterst sie. Wichtig ist natürlich, dass sie dadurch nicht zu lang oder kompliziert wird.


2. Du versuchst andere Endungen:


Oft ist dieselbe Domain mit einer anderen Endung noch vorhanden. Allerdings sollte man sich gut überlegen, ob eine Änderung der Endung sinnvoll ist.


3. Nutze einen Broker-Service:


Beauftragst du einen Broker-Service, versucht dieser den Eigentümer der Domain, welche du nutzen möchtest, ausfindig zu machen. Sofern dieser die Domain weiterverkaufen will, kannst du sie so möglicherweise doch noch bekommen.


Nun hast du deine Domain und kannst mit der Gestaltung oder Beauftragung einer Website beginnen! Du weißt nicht wie? Wir helfen gerne!


Wir wünschen dir weiterhin viel Erfolg!


Dein Team von Brandog.me